• Dizzy Gillespie
  • Dizzy Gillespie
  • Dizzy Gillespie
  • Dizzy Gillespie
  • Dizzy Gillespie
  • Dizzy Gillespie

Dizzy Gillespie

Live at Singer Concert Hall - 1973

120 €

Sonderedition einer auf 900 Exemplare limitierten unveröffentlichten Aufnahme von Dizzy Gillespie. 16-Bit-HD-Digitaldateien stehen zum Download zur Verfügung.

Auf Lager - - Lieferung innerhalb von 5 Werktagen

Alle Spezifikationen anzeigen
In HD Herunterladen

.aiff, 16 bits , 176.4 kHz files

Tracklist

01 - INTRODUCTION BY DIZZY GILLESPIE - 02'17''
00:00/

Er war der Schöpfer des "Bebop"-Stils in den 1940er Jahren und gilt neben Miles Davis und Louis Armstrong als einer der größten Jazztrompeter der Welt. Dizzy Gillespie war stolz auf sein afroamerikanisches Erbe und verfügte über ein unvergleichliches Talent, wenn es um die Verschmelzung der Musikstile Lateinamerikas und Kubas ging.

Er war es, Dizzy Gillespie, der am 25. August 1973 in Laren vor einem niederländischen Publikum auftrat. Für ihn war immer das Lachen entscheidend: Er beginnt mit einem Witz und endet mit einem Scherz. Dazwischen teilt er seine Lebensphilosophie mit dem Publikum: Wie der Bahá'í-Glaube lehrt, "sind wir alle Zweige eines Baumes und Blätter eines Zweiges", und dann fügt er hinzu: "Und um euch meine Philosophie zu demonstrieren, werdet ihr die Einheit der Band sehen”. Dann fährt er fort und zählt die überraschend unterschiedlichen ethnischen Herkünfte aller Musiker auf. Dieser Ton zieht sich durch den gesamten Abend.

Dizzy, kein gewählter Präsident, war doch der Oberbefehlshaber.

Unmittelbar nach der Gitarreneinführung stürzt sich Mike Longo am Klavier in karibische Klänge, und Dizzy, vor Kreativität sprudelnd, setzt ein - 19 atemberaubend fesselnde Minuten. Es folgt Alex Gafa's Flamenco-Gitarre, mit ihren Beschwörungen von Spanien. Von da an steigt das Konzert in schwindelerregende Höhen mit "The Truth", einem Blues-Dialog zwischen Trompete und Klavier, der musikalisch in die drückende Hitze des tiefen Südens entführt. Eine Pause - und Dizzy, der seine Emotionen kaum zügeln kann, widmet sich Martin Luther King "Brother K", einer sanften Ballade, die durchsetzt ist von stürmischen Wutausbrüchen... Dann "Manteca" - meint es tatsächlich den spanischen Begriff für Butter oder handelt es sich um einen Hinweis auf die Stadt in Kalifornien? Dizzy konnte sein Publikum jederzeit bis zum Morgengrauen tanzen lassen, aber an diesem Abend war er entschieden “more bluesy”. Mit seiner sanften Stimme scherzt er über sein Alter: aus 55 Jahren werden 22.


Wie um ihm zu widersprechen, erklingt die Trompete von Jon Faddis, seinem Protegé, aus der Ferne - die tiefe Verbindung zwischen den beiden ist spürbar. In weniger als 63 Sekunden enden die Musiker mit einem überraschend leichten Thema. Sie verlassen die Bühne genau so, wie sie sie betreten haben - ganz sanft, wie auf Zehenspitzen. Aber eine Sache ist sicher: Dizzy, kein gewählter Präsident, war doch der Oberbefehlshaber.

Inhalt der Box

  • Doppelalbum

  • Enthält eine Karte für den Download von digitalen Dateien in den Formaten.mp3 und.aiff 16bits.

Spezifikationen

Exemplare
Limitiert auf 999 handverlesene ExemplareStücke
Vinyl weight
180g
Gatefold
Soft touch
Credits
Aufgenommen im Concertgebouw, Amsterdam - STEREO ℗ 1975 TROS, STEREO ℗ 1976 NOS, STEREO ℗ 1978 KRO, STEREO ℗ 1979 NOS, STEREO ℗ 1980 TROS - Remastered © & P 2017 FONDAMENTA
Preise
Ausgezeichnet als Choix France-Musique

Häufig gestellte Fragen