• Devialet - The Lost Recordings - Dave - Laquer - 1
  • Devialet - The Lost Recordings - Dave - Laquer - 2

Dave Brubeck Quartet Lacquer

Live at the Kurhaus - 1967

That evening of October 1967, the Dave Brubeck Quartet were more than just a jazz band. They were the great ambassadors of American music in Europe. Take your seats for one of the last concerts ever performed by this legendary quartet. Revived for the very first time. Deeply memorable.

Finish / Farbe

Lacquer

Nicht auf Lager

Die Geschichte

24. Oktober 1967. Das Dave Brubeck Quartet existierte bereits rund 16 Jahre in derselben Besetzung. Dies zeigt, wie gut die Vier einander kannten!


An diesem Abend auf der Bühne des Kurhauses von Scheveningen dürfte Paul schon bei seinem vierten Whisky und seiner vierzigsten Zigarette gewesen sein, während Dave wie immer der Asket war. „Three to Get Ready“ steht auf Anhieb im Zeichen großer Vertrautheit. Dave gibt den Ton der Ballade vor, Joe setzt den Rhythmus, Paul steuert ein süßes Aroma bei, das das Publikum in eine andere Welt entführt.

Mit dem Dave Brubeck Quartet werden interkulturelle Mauern überwunden.

Der Zauber des Unmittelbaren mit seinem Lachen, seinen Rufen, seiner Lebendigkeit. Der Ton ändert sich: Weichheit, Klarheit, Zärtlichkeit in „La Paloma Azul“, einem mexikanischen Kinderlied, das Paul und Dave ein paar Monate zuvor aus Mexiko mitgebracht hatten. Hier präsentieren sie eine ihrer ersten Interpretationen dieses Liedes. Auf diese Sanftheit t folgen das rebellische Lachen, das Dave in „Cielito Lindo“ in den Flügel hämmert, und das schelmische Augenzwinkern in „Swanee River“. „Forty days“ ist zunächst Hollywood in Form eines Oratoriums über die 40 Tage Christi in der Wüste; dann folgen große Motive aus den Filmen Exodus, Alamo und vielleicht auch anderen.
Die interkulturellen Mauern werden überwunden.

Die Lackplatten

Ein absolut einmaliges Hörerlebnis für intensive Emotionen

Als „Träger von Emotionen“ ist die Lackplatte ein wirklich faszinierender Gegenstand, dessen Gravur nur noch von wenigen Meistern ihres Handwerks beherrscht wird. Die physikalischen Eigenschaften der Platte machen es möglich, selbstdie feinsten Details und die reichsten Nuancen einer Aufzeichnung einzugravieren. Aus Aluminium hergestellt und mit Zelluloselack beschichtet, verschlechtert sich die Qualität der Lackplatte bei häufigerem Abspielen aufgrund des weichen Materials.

Wie die Verkostung eines Grand Cru oder das Erlebnis eines Live-Konzerts ist das Anhören einer Lackplatte ein flüchtiges Vergnügen, das man nur ein einziges Malerleben kann.

Nur wenige Menschen auf der Welt hatten die Chance, diesem einzigartigen Medium zu lauschen. Philippe Atienza und Pierre Gerber, beide ausgezeichnet als Meilleur Ouvrier de France, sind die Handwerkskünstler, die wir mit der Fertigung einer außergewöhnlichen Box aus feinstem Leder betraut haben.

Case contents

  • 4 Lackplatten

  • Geschichte von „The Lost Recordings“ und des Konzerts

  • Anleitung für die Nutzung von Lackplatten

  • Doppelvinylalbum + Download-Karte, um die digitalen Dateien zu erhalten

  • Digitale Hi-Res-Dateien 24 Bit Studio Masters 176,4 KHz auf Anfrage erhältlich

Spezifikationen

Exemplare
Nur 30 Exemplare dieses Albums wurden produziert, und jedes trägt eine individuelle Nummer.

Größe der Lackplatte
14 Zoll
GEHÄUSE
Kalbsleder
Box-Innenseite
Wildleder
Credits
Recorded at the Kurhaus, Scheveningen, 24.X.1967 
STEREO ℗ 1967 KRO 
Remastered © & ℗ 2016 FONDAMENTA

Find the nearest store

No store found

View store locator