Geschichte Der Phantom bei der Biennale in Venedig

Die Geschichte

Devialet trifft Xavier Veilhan

Wir gehen genau dahin, wo man uns am wenigsten erwartet. Alles begann, als wir Xavier Veilhan trafen, einen großartigen Künstler mit vielfältigen Ideen - und einen der ersten Besitzer eines Phantom. So ergab sich eine Schnittstelle zwischen zeitgenössischer Kunst und High-Tech mit dem Ziel, die Künstler und deren Musik zu würdigen.

Der Künstler, der Frankreich auf der 57. Internationalen Kunstbiennale in Venedig vertreten sollte, schuf das "Studio Venezia", eine immersive Installation, die als lebendige Architektur konzipiert ist und das Aufnahmestudio als kreative Plattform erforscht.

Während der gesamten Biennale von Venedig, die vom 13. Mai bis 26. November 2017 stattfand, lud Xavier Veilhan mehr als 100 Künstler ein, im Studio Venezia" zu arbeiten. Die Öffentlichkeit - völlig ahnungslos, was sie erwarten würde - war ebenfalls herzlich eingeladen, diesen einzigartigen Moment des künstlerischen Dialogs zu teilen.

Live On Phantom

Wir sind stolz darauf, Teil des Studio Venezia gewesen zu sein. Dank einer Kooperation mit BETC und Deezer waren die Besitzer eines Phantom immer am Ort des Geschehens. Sie konnten den Feed mit “Live on Phantom” direkt aus unserer Spark App streamen und die Künstler so jeden Tag in Echtzeit erleben.
Wenn Sie wissen möchten, wann künftig Übertragungen per “Live on Phantom” gestreamt werden, dann folgen Sie uns einfach auf Facebook.

Studio Venezia


Devialet on Facebook

Die Geschichte der Musik ist mit der Geschichte der Technik verbunden: Elektrizität hat es ermöglicht, Musik zu verstärken und zu speichern. Die Klangfülle mobiler Musik kann nicht zum Tragen kommen, wenn es kein Werkzeug gibt, das leistungsfähig genug ist, um eine perfekte Wiedergabe zu garantieren.

Xavier Veilhan

Bei Devialet fördern wir die Kreativität in all ihren Formen und entwickeln die weltweit besten Technologien zur Schallverstärkung. So werden auch die feinsten Intentionen von Schöpfern, Musikern, Sängern und Toningenieuren absolut originalgetreu wiedergegeben und sorgen für pure Emotionen. Wir sind sehr stolz und fühlen uns geehrt, zusammen mit Xavier Veilhan an diesem Projekt gearbeitet zu haben und Teil seiner Kunstinstallation und das Herzstück einer kreativen Initiative gewesen zu sein, die sich der Musik widmet.

Der von Xavier Veilhan durch den Phantom gestaltete Experimentierraum ermöglichte rund einer halben Million Besuchern der Biennale in Venedig eine außergewöhnliche künstlerische und musikalische Begegnung - zwischen formaler Klassik und absoluter Moderne.